Download_Grafik

 

 

 

 

Systemische Angehörigenarbeit / Familienzentrierte Pflege

 

Seminarinhalte:

Wie kann gemeinsam mit den Familien, den Klienten und Pflegenden ein konstruktiver und ein durch gegenseitige Wertschätzung getragener Pflegeprozess gestaltet werden?

Wie kann der Gesamtversorgungsprozess im Rahmen des Modells der Familienzentrierten Pflege optimiert werden?

Dabei bilden die nachstehenden Themen einen Großteil des Beratungsprozesses. Im Vordergrund steht immer die praxisnahe Erarbeitung und der Umsetzungserfolg:

  • Was bedeutet systemisches Arbeiten? Familiensysteme, Organisationssysteme und die Arbeit mit Grenzen.
  • Den Beginn des Pflegeprozesses mit einem Familienassessment (Familienbefragung) gestalten. Der Umgang mit Geno- und Ökogrammarbeiten.
  • Wie wird das Modell des „aufsuchenden Familiengesprächs“ durchgeführt?
  • Familiengespräche nach dem „Calgary-Modell“ durchführen.
  • Umgang mit „schwierigem Klientel“ – lösungs- und ressourcenorientiertes Arbeiten mit Klienten und Familien.
  • Welche Aufgaben sollten Team- oder Pflegedienstleitungen übernehmen?

 

Termine: 06.04. bis 08.04.2016

Dozent: Renè Limberger M.A., M.Sc. – Pflegewissenschaftler, Familientherapeut

Ort: DGpW Schulungszentrum, Augsburger Str. 106, 89231 Neu-Ulm

Kosten: 360,- Euro